Rhododendren- und AzaleenverpflanzungRododendrony na skalce

Da geeignetstes Substrat für die Verpflanzung ist die grobe Torferde, auf den Standorten mit dem Nadelboden können wir die Torferde nur einmischen. Für die Verpflanzung erwiesen sich spezielle Substraten für die Rhododendren, gut funktioniert auch die Erde mit dem Zusatz von Holz (Holzspäne, Hobelspäne, Borke usw.). Die Erde ergänzen wir vor der Verpflanzung mit langlöslichem Mineraliendünger oder abgelagertem Stallmist
Falls die Wurzeln nicht genug nass sind, sinken wir sie mindestens eine Stunde vor der Verpflanzung ins Wasser ein, damit die Wurzelwickel gut das Wasser einsagen. Wir pflanzen die Sträucher in die Grube so tief, als sie in dem Ziergarten angepflanzt waren. Bei der Einpflanzung zu tief, bildet die Pflanze neue Wurzel höher, womit sie sehr entkräftet wird. Wir befestigen die Sträucher im Boden gut und sehr gründlich bewässern sie. Dann wiederholen wir die Bewässerung in ein paar folgenden Tagen. Die größten Bewässerungsansprüche haben die Pflanzen im Frühling – wann sie die Blüten ansetzen, dann in der Mitte vom Sommer und gleich vor den Frösten. Falls es die Niederschlagsmangel gibt, muss man die Pflanzen vergießen, oder sie automatisch bewässern lassen. Zu Ende ein paar Ratschläge für die Rhododendrenverpflanzung.

 

 

 


Doporučujeme Pergoly Zahradní jezírka Zahradnictví Polička